Todesschön

Das Adelsgeschlecht der Annenberger

Wappen-Annenberg-300x457 Annenber-Genealogie-Bucelinus-Wappen

„Meist geht es um die Annenberger. Hier ist zum Beispiel eine Zeichnung ihres Wappens, ein Schild mit drei blühenden roten Rosen auf einem Ast.“ Leo hielt eine farbige Kopie hoch. „Und das ist der Text dazu, aus einem Buch über Tiroler Adelsgeschlechter.“ Sie schwenkte schon die nächsten Blätter.
„Warte, Leo, nicht so schnell!“ Jassie griff nach den Papieren. „Ich will mir das anschauen. Ein schönes Wappen ist das, drei blühende Rosen, richtig poetisch. Ich dachte immer, dass da nur Schwerter und Zinnen oder so was drauf sind. Und was steht im Text?“
Leo las vor: „Annenberg, Grafen und Freiherren. 1318 wird Heinrich, ein Sohn Konrad von Thurn zu Meran mit Schloss Annenberg belehnt, haben er und seine Nachkommen den Namen davon angenommen. Im Jahre 1604 erhielt das Geschlecht den R.-Freiherrn- und 1636 den R.-Grafenstand, ist aber bald danach verstorben.“ Sie zeigte Jassie ein kleines Zeichen im Text. „Das soll doch gestorben bedeuten, dieses Kreuz, oder? Vielleicht auch ausgestorben, das Geschlecht, meine ich.“
Jassie studierte das Zeichen und nickte. Dann las sie laut weiter. „Ihr Wappen kam durch Erbheurath an die von Schlandersberg. Was für eine witzige Sprache. Erbheurath!“
Sie blätterte in dem zusammengehefteten Text und suchte nach einer Überschrift. „Abgestorbene Tiroler Adelsgeschlechter. Abgestorben, das klingt echt abgefahren, nicht wahr, Stevie?“ Sie nahm die weiße Ratte, die an den Papieren geschnüffelt hatte und setzte sie auf ihre Brust. Dann drehte sie sich auf den Rücken und fing an, für sich allein den Text zu lesen.

Angela Dopfer-Werner, “Todesschön”

 

Vereinfachter Stammbaum der Annenberger (soweit eruierbar)

Annenberg Stammbaum vereinfacht-1000x1178

[Todesschön] [Die Autorin] [Roßhaupten] [Latsch] [Montani] [St. Medardus] [Karthaus] [St. Prokulus] [Innsbruck] [Dornsberg] [Karte] [Annenberger] [Nibelungen J] [Impressum] [Termine]